IG Metall Erfurt und Nordhausen
http://www.igmetall-erfurt-nordhausen.de/aktuelles/meldung/transformation-kein-thema-das-man-liegen-lassen-kann/
16.12.2018, 18:12 Uhr

Betriebsrätekonferenz Ost

Transformation - Kein Thema, das man liegen lassen kann

  • 03.09.2018
  • Aktuelles

Auf der 4. Betriebsrätekonferenz Ost in Leipzig am 28. und 29. August 2018 setzten sich die betrieblichen Interessensvertretungen intensiv mit den anstehenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zukunft-Szenarien, sprich Transformationsprozessen auseinander. Ob E- Mobilität, Digitalisierung oder Klimawandel, keines der Themen wird an der Arbeitswelt der Zukunft und damit an der gesellschaftlichen Entwicklung vorbeigehen.

Die Teilnehmenden aus unseren Geschäftsstellen

iMit einer starken Delegation mischten sich die Kollegen*innen aus den Geschäftsstellen der IG Metall Erfurt und Nordhausen in die Diskussion ein. Eine grundsätzliche Forderung an die Politik, die Arbeitgeber und an uns selbst lautet: Arbeit – Beschäftigung - Gesellschaft dürfen nur und müssen ausschließlich im Zusammenhang gedacht werden. Wer den technischen Fortschritt nutzen, die Umwelt schützen und die Gesellschaft sozial zusammenhalten will, muss heute die Weichen für die Zukunft stellen. Deshalb gilt, heute die Zukunft von morgen denken und sich in die Weiterentwicklung der Arbeit und Gesellschaft aktiv einmischen. Um den vor uns liegenden Wandel erfolgreich mitgestalten zu können, werden wir die Themen in den Betrieben einbringen.

Wie auf jeder Betriebsrätekonferenz Ost wurde auch in diesem Jahr die Auszeichnung für besonderes Engagement in Betrieb und Gesellschaft vorgenommen. Mit dem Siemens Generatorenwerk Erfurt und der Thales Arnstadt hatten wir zwei Betriebe für die Auszeichnung benannt. Die Thales wurde für ihre betriebliche Respektaktion und das Generatorenwerk für ihren ungebrochenen Einsatz im Kampf um den Erhalt des Standortes und der herausragenden Rolle in der Tarifauseinandersetzung nominiert. Beide haben es in den engeren Kreis der in Frage kommenden Kandidaten geschafft. Auch wenn die Auszeichnung an die Werkö nach Königsee ging, sind wir auf unsere Kolleg*innen stolz auf das von ihnen geleistete und sagen danke für ihr beispielhaftes Verhalten.   


Drucken Drucken