IG Metall Erfurt und Nordhausen
http://www.igmetall-erfurt-nordhausen.de/aktuelles/meldung/ig-metall-begruesst-die-investitionsentscheidung-von-catl-in-thueringen/
18.11.2018, 04:11 Uhr

Erfurter Kreuz - Chance und Herausforderung zugleich

IG Metall begrüßt die Investitionsentscheidung von CATL in Thüringen

  • 09.07.2018
  • Aktuelles

Frankfurt/Erfurt. Jörg Köhlinger, Bezirksleiter des IG Metall-Bezirks Mitte, begrüßt die Investitionsentscheidung des Herstellers von Lithium-Ionen-Akkus, Contemporary Amperex Technology (CATL), für Thüringen. Das Unternehmen hat angekündigt, im Freistaat eine Zellfabrik zu errichten. Die IG Metall begrüßt, dass im neuen Werk bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen können.

Das sei ein gutes Signal für Thüringen, erklärt Jörg Köhlinger: "Über zwanzig Jahre hinweg haben die damaligen Landesregierungen eine Strategie der Niedriglöhne propagiert, seit einigen Jahren ist hier ein Wechsel vollzogen worden, Thüringen profiliert sich nicht mehr über Billiglöhne, sondern als Technologiestandort. Das macht den Freistaat attraktiv für Unternehmen der Zukunftstechnologien. Die nun bekannt gegebene Investitionsentscheidung ist der Lohn für diese Strategie. Die Batteriezelle ist in puncto Mobilität aus meiner Sicht der Zylinderkolben von morgen".

 

Kirsten Joachim Breuer, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Erfurt sagte zum Ansiedlungsvorhaben: "Gerade für die Region, die mit dem Niedergang der Solarindustrie jüngst stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, bringt die Ansiedlung Hoffnung.

Die in Aussichtsstellung einer derart großen Zahl an Arbeitsplätzen ist Freude und Herausforderung für den Thüringer Arbeitsmarkt zu gleich. Trotz der Insolvenzen in den vergangen Monaten ist eine derart große Zahl an Fachkräften nicht schnell verfügbar.

Durch die Ansiedlung von CATL wird der Wettbewerb um Fachkräfte in der Region zusätzlich verschärft. Im Wettbewerb um die besten Köpfe haben diejenigen Unternehmen einen Vorteil, die auf tarifierte Arbeitsbedingungen und die Mitbestimmung im Betrieb setzen.

Ob die Investoren dies genauso sehen, werden die nächsten Wochen zeigen. Wir für unseren Teil sind gerne bereit in Gespräche für gute Arbeit bei CATL am Erfurter Kreuz zu treten."

Hier der Link zur Meldung auf der Seite des Thüringer Wirtschaftsministeriums.


Drucken Drucken