IG Metall Erfurt und Nordhausen
http://www.igmetall-erfurt-nordhausen.de/aktuelles/meldung/danke-fuer-ueber-21000-jahre-gewerkschaftsmitgliedschaft-1/
22.10.2018, 22:10 Uhr

IG Metall Erfurt ehrte ihre Jubilare für Jahrzehnte langes Engagement und Mitgliedschaft

Danke für über 21.000 Jahre Gewerkschaftsmitgliedschaft

  • 28.09.2018
  • Aktuelles, Veranstaltungen

Erfurt. Die IG Metall Erfurt hat am Freitag-Abend, den 28. September sich bei ihren langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zur Gewerkschaft in Form einer Festveranstaltung bedankt. So wurden 98 Kolleginnen und Kollegen für 25 Jahre Mitgliedschaft, 124 für 40 Jahre, 141 für 50 Jahre, 98 für 60 Jahre und sogar 20 Kolleginnen und Kollegen für 70 Jahre Mitgliedschaft in der IG Metall geehrt.

Ehrung der 70-jährignen Jubilare durch die Erfurter Bevollmächtigten.

Rechnerisch ergibt dies die stolze Zahl von 21.740 Jahren Mitgliedschaft in der IG Metall. Für diese Treue und vor allem für das Engagement in unseren Reihen hat sich die Gewerkschaft bei ihren langjährigen Mitgliedern bedankt. Sechs der 20 Kolleginnen und Kollegen mit 70-jährigen Jubiläum waren zur Festveranstaltung anwesend.

Ilko Vehlow, neu gewählter 1. Bevollmächtigter der IG Metall Erfurt ging in seiner Rede auf zukünftigen gewerkschaftspolitischen Herausforderungen ein. Dabei sagte er: "Rückblickend auf unsere Erfolge sind wir heute noch lange nicht am Ziel. Geblickt auf die Arbeitsbedingungen ist Deutschland immer noch ein geteiltes Land. Es wird Zeit, dass die Kolleginnen und Kollegen aufstehen und ihr Recht auf einheitliche Tarifstandards in Ost wie West durchsetzen. Der Kampf um vergleichbare Arbeitsbedingungen wird die Tarifpolitik der IG Metall in der Zukunft bestimmen.

In seiner Festrede an die Jubilare hob Rudi Krause, der ehemalige 1. Bevollmächtigter der IG Metall Ereignisse der zurückliegenden Gewerkschaftsarbeit heraus und fasste zusammen: "Thüringen wäre heute ein anderes Land, hätten die Metallerinnen und Metaller in den Jahren nach Wende nicht um ihre Arbeitsplätze und die Tarifverträge gekämpft. Viele Kämpfe gingen verloren, vieles konnte jedoch auch erhalten und weiterentwickelt werden. Damals wir heute gilt: Der Mensch muss im Mittelpunkt der Gesellschaft stehen und nicht der Profit."

Der Festakt wurde mit einem Abendessen und mit musikalischen Einlagen der Gruppe "movie and motion" aus Gütersloh mit Hits aus weltbekannten Musicals und aus den vergangenen Jahrzehnten abgerundet.


Drucken Drucken